05.10.2016 – JD Edwards EnterpriseOne Release 9.2 – Erweiterungen

    Mit dem Tools Release 9.2 von JD Edwards EnterpriseOne hat Oracle letztes Jahr das neuste Major-Release vorgestellt. Hiermit setzt Oracle in Bezug auf das langjährige Vertrauen in die JD Edwards Enterprise Applications ein Zeichen in Richtung Zukunft.

    Oracle sichert seinen JD Edwards EnterpriseOne Kunden heute schon eine Weiterentwicklung ihres strategischen Produktes bis mindestens zum Jahr 2024 zu. Zudem sichert Oracle immer einen 8 Jahre lang währenden Support nach einem Tools Release zu – also Stand heute ein Support bis zum Jahr 2032.

    bild-3

    JD Edwards EnterpriseOne Release 9.2 liefert transformative Unternehmenslösungen für Kunden um den Anforderungen der digitalen Ökonomie gerecht zu werden. Zudem setzt Oracle das Augenmerk auf die Funktionalitäten, die es Kunden ermöglichen einen wettbewerbs-basierenden Vorteil in den Schwerpunkt-Industrien zu erlangen. JD Edwards EnterpriseOne 9.2 liefert neue strategische Produkte und Erweiterungen für die Projektfertigung, die Konsumgüter- sowie für die Produktions- und Distributionsindustrie.

    Mobile Applications

    Auch zukünftig setzt Oracle innerhalb JD Edwards EnterpriseOne auf seine mobilen Applikationen auf jeglichen Endgeräten, um die mobilen Arbeitskräfte im täglichen Umgang mit der Software in ihrer Arbeit zu unterstützen. Zusätzlich zu den bisher über 80 verfügbaren Applikationen, enthält das neuste Release aus dem Hause Oracle eine Erweiterung in Bezug auf die Applikation „Manage Customer Equipment“. Hierbei ist es dem Außen- bzw. Kundendienst nun möglich, die Arbeitsgeräte von Kunden zu lokalisieren und sich diese Ergebnisse auf einer Karte auf dem Display des jeweiligen Endgeräts anzeigen zu lassen. Zudem ist es mit Hilfe des neuen Release nun möglich, seine Arbeitsaufträge auf dem mobilen Endgerät im getrennten oder auch im sog. „disconnected“ Modus zu verwalten. Eine weitere Erneuerung in Bezug auf die mobile Endgerätnutzung ist die Applikation „User Defined Objects“ mit Hilfe welcher der Benutzer im Stande ist seine Personalisierungen innerhalb JD Edwards mit Hilfe eines simplen und standardisierten Prozess zu regeln und so IT-Ressourcen einzusparen.

    Advanced Job Forecasting

    Mit dem sog. Advanced Job Forecasting liefert JD Edwards EnterpriseOne 9.2 Schlüssel-fertigkeiten für projektorientierte Industrien wie die der Bautechnik oder der Konstruktions-industrie um Überschüsse an Projektkosten zu vermeiden, die auf Lücken im Bereich der Prognoserechnung zurückzuführen sind. Gleichzeitig wird ein exakterer Kapitalfluss in Bezug auf die Projektgesamtkosten sichergestellt.

    Internet of Things (IoT)

    Der Gebrauch der sog. machine-to-machine (M2M) Kommunikation, also den automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten ermöglicht es Organisationen ihre größten Probleme zu lösen. Diese Systeme arbeiten  mit spezifisch zugeteilten Sensoren, die Informationen wie Temperatur, Geopositionen, Druck oder Vibrationsstärken sammeln. Das Sammeln dieser Informationen der jeweiligen Geräte ermöglicht es Unternehmen diese Daten in ihre Geschäftsprozesse zu integrieren und so intelligentere Entscheidungen zu treffen, Kosten einzusparen und neue Einnahmequellen zu identifizieren.

    bild-2

    Oracle JD Edwards hat tausenden von Unternehmen bisher geholfen ihre ERP-Geschäftsprozesse in den Bereichen der Finanzen, der Beschaffung, der Produktion, des kompletten Supply-Chain-Managements und innerhalb der Kapital Verwaltung zu vereinfachen, zu standardisieren und zu optimieren. Die nun vereinfachte Verbindung der physischen Welt mit der digitalen Welt in Bezug auf den M2M-Informationsaustausch ermöglicht es Unternehmen diesen Informationsgehalt weiter auszubauen und auszunutzen, um ihre Prozesse im Bereich der Produktionssteuerung, der Projekt- und Service Verwaltung sowie durch die Supply-Chain hindurch zu optimieren.

    Mit dem JD Edwards EnterpriseOne IoT-Orchestrator, liefert JD Edwards eine Lösung, welche die betriebliche mit der informativen Seite der Technologie verbindet, indem die Mechanismen und Prozesse um die Daten von verschiedenen Endgeräten zu erhalten und zu aggregieren, in das System zu integrieren und durch Sicherheitseinstellungen zu sichern und sie dann den jeweiligen JD Edwards Applikationen zur Seite zu stellen, zur Verfügung gestellt werden.

     

    In diesem Video sehen Sie eine Demonstration der neuen JD Edwards Suchfunktion. Jetzt verfügbar! Mehr Informationen finden Sie auf LearnJDE.com :